Informationen zur Corona-Virus-Problematik:

Ab Montag, 18. Mai 2020
starten wir wieder mit Einzelangeboten.

Mylady, Prinzess und Hilde

Vor 1 Jahr...

In NRW wurden am 15.3.2020 von der Landesregierung weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus beschlossen.

Alle außerschulischen Bildungsangebote sollen eingestellt werden.
Dem leisten wir selbstverständlich Folge!

 

In ganz kleinen Schritten konnten die Angebote meiner Praxis HFP seit dem 18. Mai  starten. Es werden zunächst nur Einzelangebote durchgeführt. Wir dürfen mit 1 Angebot pro Tag starten, weiteres wird sich entwickeln.

Die Klienten, die ich ab dem 18. Mai mit in das Programm nehmen kann, erhalten eine persönliche Benachrichtigung. 

Weitere Reiterinnen und Reiter kommen-auch nur im Einzelangebot, ausser bei Geschwistern-ab dem 25.5.2020 dazu. 

 

Immer unter dem Vorbehalt, dass die Lockerungen in NRW aufrecht erhalten werden können. 

 

Alle anderen: habt bitte noch ein wenig Geduld!

Mit freundlichen Grüßen und bleibt alle gesund!

Andrea Termathe und Praxis-Team sowie alle 4-Beiner

 

 

Liebe Grüße von den 4-Beinern an alle zu Hause!
Bleibt gesund!
Wir freuen uns bald wieder auf Euch!

1. - 11. Woche:
Das machen unsere 4 Lieben in der Therapie-und Unterrichtsfreien Zeit:

Jonas

geniesst momentan Weidegang mit Peterchen und das Reiten mit Andrea Termathe.

Er und unsere anderen lieben 4-Beiner wünschen  sich, dass nach der Corona-Zeit alle ReiterInnen und Angehörigen fit und gesund zurückkommen!

 

Carl

geniesst ebenfalls viel Weidegang. Entweder mit Belly und anderen Stuten oder mit seinen beiden Kumpeln, den Dülmenern.

Er wird fast jeden Tag von A. Termathe geritten und trainiert zudem an der Longe.

Peterchen

freut sich täglich auf das Toben mit Jonas und Carl auf der Weide.

Er wird von unserer Jahrespraktikantin Laura regelmäßig geritten, wir sind schon wieder Kutsche gefahren und Freispringen trainieren die 3 Jungs auch 1-mal die Woche.

Nach der Corona-Zeit sind die 4 Lieben bestimmt noch fitter als sonst schon!

Belly

liebt den täglichen Weidegang mit vielen anderen Stuten und hin und wieder ist Carl dabei.

Ausserdem wird sie von A. Termathe geritten und übt weiterhin an der Longe das Voltigieren mit Jahrespraktikantin Laura.

1. Reiten nach der Corona-Pause:
Treppentrick mit Jonas, Bella und Thomas

Bella: endlich darf ich auch wieder reiten!

Hopp! Mit Leckerchen für Pferd und Hund klappt das super.

Alle sind zufrieden!

Pause verdient!

Weide!

Jonas

Carl

Peterchen

Belly

Fit halten auch in Corona-Zeiten:

Jonas, nach getaner Arbeit.

Carl im Galopp.

Peterchen, voll Freude zum Sprung.

Belly in Aktion.

Jonas beim Freispringen.

Carl im Gelände.

Peterchen vor der Kutsche.

Belly beim Voltigiertraining.

Jonas: Isabelle entspannt nach langer Krankheit auf Jonas Rücken.

In der Corona-Zeit natürlich nur draußen, ohne Kontakte zu anderen.

Carl: übt tüchtig an der Rampe, um später auch in der Therapie seine Aufgaben gut übernehmen zu können. Er macht das schon klasse!

Peterchen: verschnauft gem. mit Carl nach getaner Arbeit auf der Sonnenterrasse.

Belly: Rampentraining mit Studentin Emma.

Immer mal was Neues!

Loreana und Shelly: alle Schulpferde von Rosendahls dürfen die Weide genießen. Aber es gibt auch mal  Gerangel am Wassertrog.

Carl und Peterchen: nach dem Training notwendige Dusche. Sie scheinen nicht begeistert!

Jonas und Peterchen: Balltraining!

Mit dem Ball die Pferde überall berühren, über den Rücken, Hals und Kopf rollen, drüber werfen und unterm Bauch herrollen. Hat Spass gemacht-besonders, weil es viele Leckerchen für die Dülmener gab.

Fohlenfreude bei Rosendahls!

Jonas: mmhh-lecker!

 

Hoffentlich kommen bald wieder alle Reiter/innen, dann gibts noch viel mehr Möhren!

Jonas:

 

Geburtstagsritt mit Isabelle-spannend, die Kühe kommen im Galopp!

Wir wünschen uns alle, dass IHR bald auch wieder reiten dürft.

Bleibt gesund!

Jonas, Peterchen, Carl, Belly:

 

vorbildlich zum Fotografieren aufgereiht. Ihnen gefällts auf den Sonnenterrassen.

Peterchen: mit neuer Frisur

 

In der Corona-Pause hat unsere Jahrespraktikantin Laura  auch Zeit für Kreatives: Zöpfe für Peterchen.

In dieser Woche weitere Termine: Impfen, Zahnkontrolle, Schmied.

Natürlich reiten, longieren und voltigieren, Kutsche fahren.

Langeweile gibts nicht-aber IHR fehlt uns und den 4-Beinern!

 

 

Diese Woche steht Jonas im Vordergrund:

am 1.Mai vor 11 Jahren kam er zu uns und
ist mittlerweile 20 Jahre jung.
Herzlichen Glückwunsch, Jonas!

Jonas auf der Weide im Jahr 2009.

Jonas und Isabelle: ein absolutes Dreamteam!

Jonas unterwegs mit Prinzess und den beiden Reiterinnen.

Die Mädels sind  auch ein liebenswertes Dreamteam seit nunmehr 11 Jahren!

Diverses:

Unser neuer "Schönwetter-Putzplatz" hinterm Stall. 

Endlich wieder mit Freundinnen spazierenreiten! Abstand eingehalten-alles ok.

Carl-Porträt im Mai

Belly-Porträt im Mai

Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd

Was ist das?

Die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd

versteht sich als

  •  pädagogisches
  •  psychologisches
  •  psychotherapeutisches
  •  rehabilitatives und
  •  sozialintegratives Angebot

mit Hilfe des Pferdes bei Kindern, Jugendlichen
und Erwachsenen mit verschiedenen Behinderungen
oder Störungen. Die individuelle und
ressourcenorientierte Förderung mit dem Pferd
steht im Vordergrund um

  •  Vertrauen aufzubauen
  •  Selbstwertgefühl zu stärken
  •  Ängste abzubauen
  •  Wahrnehmungsfähigkeiten zu verbessern und
  •   Verhaltensweisen zu verändern.

Weiteres erfahren Sie unter folgendem Link: www.dkthr.de

Durch das Heilpädagogische Reiten und Voltigieren wird ein Entwicklungsprozess in Gang gesetzt, der besonders Selbstwirksamkeit und Selbständigkeit, Selbstbewusstsein. Körperbewusstsein und motorische Koordination sowie Bereitschaft zum sozialen Verhalten zum Ziel hat.

WN-27.07.2013 / M. Schönwälder


Inhalte der HFP  Aktuelles

Demnächst!

Freie Plätze, neue Gruppen, mehr Möglichkeiten:

Nach Ostern 2020 können in bestehenden Gruppen einige wenige freie Plätze neu vergeben werden.

Vormittags und in der Mittagszeit können Gruppen von Kindergärten oder Schulen mit ins Programm aufgenommen werden.

Für Rollstuhlfahrer/innen besteht ab demnächst die Möglichkeit über eine mobile Rampe aufzusitzen. Am Montagabend und am Freitagvormittag steht außerdem Assistenz dazu bereit. Weiteres nach Absprache.

Melden Sie sich gerne frühzeitig zur individuellen Planung:

02571/ 8797940 oder

info@andrea-termathe.de